Abschlussarbeiten ČNS-DTS Prag


Susanna Kuldová: „Rezeption des Roman „Das Leben mit dem Stern“ von Jiří Weil in Bezug auf die Holocaust-Erinnerung nach dem Zweiten Weltkrieg“. 2017. 

Anna Jeřábková: „Fremdsprachenunterricht in der Tschechischen Republik am Beispiel der deutschen Sprache“. 2017. 

Justina Trojanová: „Unterschiede zwischen dem allgemeinsprachlichen und juristischen Begriff der Vergewaltigung“. 2017. 

Monika Hubeňáková: „Unterschiede im Höflichkeitsverhalten von Deutschen und Tschechen“. 2017

Veronika Šulcová: "Wahrnehmung des Wandels in der Stellung der deutschen und tschechischen Sprache nach 1920". 2017

Ida Wiedermannová: "Der Kärntner Ortstafelkonflikt in den 70er Jahren". 2016

Daniela Kodýdková: "Sprachliche Landschaft an der Universität Regensburg". 2016

Adéla Vondrovicová: „Die Sprachenpolitik der Europäischen Union im Rahmen der EU-Institutionen“. 2016.

Marie Bučková: "Grušas Konzept des Tschechentums im Lichte der Kulturstandardtheorie". 2016

Susanna Kulda: "Gedenken in Berlin: Erinnerungskultur am Beispiel der Berliner Mauer und des Checkpoint Charlie". 2016

Terezie Veselá: „Kanonbildung und Kanonbruch: Darstellung des Rotarmisten bei Josef Škvorecký“. 2016

Terezie Veselá: „Erinnerung an die Samtene Revolution und ihre Repräsentation durch die Schlüsselstatue von Jiří David“. 2016

Kamila Stojanovová: "Deutsch als Fremdsprache in der tschechischen Schule und Wirtschaft nach 2004". 2016

Kamila Stojanovová: "Erinnerung und Tourismus: Die Darstellung des Mauerfalls, der Wiedervereinigung und der DDR-Vergangenheit im deutschen Tourismusmarketing". 2016

Sára Špeciánová: "Der Sprachengebrauch bei der externen Kommunikation am Beispiel der Unternehmen Bechtoplast s. r. o. und Penny Market s. r. o.". 2016

Sára Špeciánová: "Ostalgie als erinnerungskulurelles Phänomen im Film „Good Bye, Lenin!“". 2016. 

Patricie Śtichová: "Die Bedeutung und Entwicklung der Sudetendeutschen Landsmannschaft und ihr Verhältnis zu der sudetendeutschen Volksgruppe in Bayern". 2016

Barbora Volfová: "Intertextualität in Michal Vieweghs Buch „Blendende Jahre für Hunde". 2016

Barbora Volfová: "Denkmal für die Opfer des Kommunismus in Prag: kollektives Gedächtnis und medialer Diskurs". 2016 

Anežka Fojtíková: "Vyhnání Gerty Schnirch im Kontext der tschechischen Vertreibungsliteratur". 2016

Anežka Fojtíková: "Ostalgie im Film Sonnenallee". 2016

Adéla Bráchová: "Ostalgische“ Literatur im Rahmen des kollektiven Gedächtnisses am Beispiel des Werkes Zonenkinder". 2016

Adéla Bráchová: "Tschechische und deutsche Kulturstandards im beruflichen Leben". 2016

Tereza Nováková: „Musealisierung des Ortes Theresienstadt und der Weg zur Entstehung der heutigen Institution Gedenkstätte Theresienstadt“. 2015

Matouš Adamec: „Deutsch-Tschechische Beziehungen 1992-1997, Bayerisch-Tschechische Bezihungne 2010-2014 und die Sudetendeutsch Landsmannschaft“. 2015

Petra Schmiedová: „Erinnern an den 8. Mai 1945 im Jahre 1995“. 2015

Anna Vodičková: „Kinderoper Brundibár als Erinnerungsort: Didaktische Inszenierung für junge Generationen“. 2015

Ondřej Novotný: „Geschichte und Gedächtnis: Die Wahrnehmung der Vertreibung der Deutschen in Tschechien in unterschiedlichen historischen Kontexten“. 2015

Ivana Mádlová: „Die Rolle der Musik in der Erinnerungskultur: Richard Wagner und sein Werk als Erinnerungsort“. 2014

Markéta Filipová: „Das Oktoberfest 1810-2010: Jubiläum des Erinnerns oder Vergessens?“ 2014

Šárka Navrátilová: „Eine erfundene Tradition: Das Deutsche Haus in Brünn“. 2014

Martin Žáček: „Die „Beneš-Dekrete“ im tschechischen politischen Diskurs nach 1989“. 2014

Jiří Smetana: „Anwendungsbereich der tschechischen Reflexivität im vergleich zum Deutschen“. 2014

Startseite | Anmeldung | Anfahrt | Impressum 
Suche
  

Aktuelles


Herbstlese(n) 2017
[mehr]

Praktikum in der Ackermann-Gemeinde Prag
[mehr]

Stipendijní pobyt na katedře českého jazyka na Západočeské univerzitě v Plzni
[mehr]

Kontakt

 

Universität Regensburg

Bohemicum Regensburg - Passau

93040 Regensburg

 

Sekretariat: PT 3.1.17 (vormittags)

 

Tel.: +49 (0)941/943 3525

Fax: +49 (0)941/943 1861
E-Mail